Doktorsgärtlein Altdorf - Frankenweg
doktorsgaertlein_altdorf.jpg

Doktorsgärtlein Altdorf

Botanische Schätze der Medizingeschichte

„Gegen jedes Leid ist ein Kraut gewachsen“ – das konnten die Medizinstudenten im 17. Jahrhundert im „hortus medicus“ erfahren. Der Medizinalkräutergarten gehörte zur Universität Altdorf und war zu deren Blütezeit von herausragender Bedeutung. Nach der Auflösung der Universität 1809 verschwand auch der Garten, doch seit in der ehemaligen Universitätsdruckerei ein kleines Museum über die universitäre Geschichte Altdorfs informiert, erinnert dort auch das „Doktorsgärtlein“ an die botanisch-medizinischen Spuren. Über dreihundert der alten und seltenen Heil-, Duft- und Würzpflanzen nach dem Pflanzenkatalog des hortus medicus machen dort seine Geschichte wieder lebendig. Färbepflanzen, Giftpflanzen, Gewürze und Pflanzen gegen Erkältung, Rheuma oder für die Frauenheilkunde sind in dem idyllischen Gärtchen versammelt, das mit seiner zauberhaften Atmosphäre für reines Wohlbefinden sorgt.

  • 300 qm
  • Parkplätze direkt am Objekt oder in der Nähe
  • Gastronomie direkt am Objekt oder in der Nähe
  • Eintritt frei
  • für Rollstuhlfahrer geeignet


Info-Adresse

Universitäts-Museum

Neubaugasse 5
90518 Altdorf b.Nürnberg

Tel.: 09187/807-1241
Visitenkarte downloadenin Karte anzeigen